Dynamic Learning Environment

Unsere Lernkonzepte stellen eine Brücke zwischen Business und Lehre dar, und zwischen Theorie und Praxis, mit praxisnahen Spielszenarios, die sowohl in Einzel- als auch in Gruppenarbeit simuliert werden können. In der klassischen Kursarbeit führt der Dozent die relevanten Theorien ein, mit denen sich das Spiel beschäftigt. Die Studenten arbeiten dann in Gruppen gemeinsam daran, Entscheidungen zu den jeweiligen Situationen zu treffen und ihre Auswahl zu diskutieren. Alle Handlungsoptionen in einem Spiel basieren auf Theorien und führen zu einem realistisch möglichen Ergebnis. Während eines ActeeChange Spiels, das sich zum Beispiel damit beschäftigt, Change in einer Organisation zu steuern, können die Gruppen an einem physischen Spielbrett stehen und die Ergebnisse ihrer Handlungen betrachten und reflektieren, oder hierfür nach jeder Phase des Spiels das SessionView Tool nutzen. 

Studenten werden zu aktiven Teilnehmern 

Simulationsspiele und Tools schaffen dynamische Lernumgebungen. Studenten werden zu aktiven Teilnehmern ihrer eigenen Lernprozesse, indem sie Entscheidungen treffen, reflektieren, diskutieren, und die Theorie mit Erfahrungen aus der Praxis verbinden - zum Beispiel aus Praktika oder einer Tätigkeit als Werksstudent, und bereiten sich so ideal auf Führungspositionen und den Herausforderungen des Arbeitsmarktes vor. 

Aktionsorientierte Lernmethoden

Eigentlich sind unsere Hauptnutzer Unternehmen, aber wir arbeiten immer mehr mit Universitäten und Akademien zusammen, die von aktionsorientierten Lernmethoden profitieren. Und Universitäten können unsere Plattform nutzen, um Lernspiele zu entwickeln und Wissen zu vermitteln, das im Unternehmenskontext angewendet werden kann. 

 

 

Lernsession
- mit Master Studenten an der University of Southern Denmark

Interested in learning more about how we can collaborate?

You are very welcome to contact Maja Spangsberg Krogstrup,
Strategic Advisor of University Partnerships